• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Polizei verschärft in Görlitz und Bautzen Corona-Einreise-Kontrollen aus Tschechischen

blaulicht Über 230 Beamte in den Landkreisen unterwegs

Bautzen/Görlitz. 

Bautzen/Görlitz. Zwischen Freitag- und Montagmorgen hat die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz zahlreiche Einsätze im Zusammenhang mit der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung registriert. Dabei waren die Beamten im öffentlichen Raum bei Kontrollen präsent und überwachten die Einhaltung der Vorschriften. Außerdem begleiteten sie mehrere angezeigte und nicht angezeigte Versammlungen. Die Uniformierten ahndeten etwa 180 Verstöße und fertigten entsprechende Anzeigen. Des Weiteren erteilten sie über 30 Platzverweisungen. Unterstützung erhielten die Beamten der Polizeidirektion Görlitz von Einsatzkräften der Bereitschaftspolizei. Insgesamt befanden sich am Wochenende über 230 Polizisten im Einsatz.

Kontrollmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Einreiseverkehr

Ebersbach-Neugersdorf/B 178. Weiterhin führten Polizeibeamte am Samstag und Sonntag Verkehrskontrollen an der Bundesstraße 178 sowie in Ebersbach durch. Hintergrund der Einsatzmaßnahmen war die Einstufung Tschechiens als Gebiet mit besonders hohem Infektionsrisiko durch das Robert-Koch-Institut. Nunmehr gelten neben den Regelungen der sächsischen Corona-Schutz-Verordnung auch jene der Coronavirus-Einreiseverordnung. Die sächsische Polizei ergänzte und intensivierte daraufhin die Kontrollmaßnahmen, insbesondere hinsichtlich der Bestimmungen für Einreisende aus der Tschechischen Republik. Zielsetzung ist eine weitere Ausbreitung des Coronavirus und das Einbringen von Mutationen zu verhindern.

Am Samstag kontrollierten die knapp 30 Beamten der Bereitschaftspolizei insgesamt 45 Fahrzeuge mit über 70 Insassen. Der Großteil hatte triftige Gründe für die Einreise und legte aktuelle negative Corona-Testergebnisse vor. Ebenso zeigten die Nicht-Berufspendler den erforderlichen Nachweis der angemeldeten Einreise vor. Die Ordnungshüter wiesen lediglich zwei Deutsche auf die Quarantänepflicht nach ihrem Ausflug in die Tschechei hin und meldeten ihre Personalien dem Gesundheitsamt. Am Sonntag kam es bei den rund 15 kontrollierten Fahrzeugen mit über 20 Insassen zu keinen Verstößen oder relevanten Feststellungen, die einer Meldepflicht beim Gesundheitsamt bedurften.

Die Kontrollen zur Durchsetzung der sächsischen Corona-Schutz-Verordnung als auch der Coronavirus-Einreiseverordnung werden in nächster Zeit weitergeführt. Die Maßnahmen erfolgen in Absprache mit der Bundespolizei und der Unterstützung der Bereitschaftspolizei.