• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Polizeiähnliche Fahrzeuge verbreiten Falschmeldungen im Katastrophengebiet

Blaulicht Hilfs- und Unterstützungskräfte werden NICHT reduziert!

Kreis Bad Neuenahr-Ahrweiler. 

Kreis Bad Neuenahr-Ahrweiler. "Achtung, falsche Kameraden! Mit einen polizeizeiauto-ähnlichen Fahrzeug sind Personen in Bundeswehr- und Polizeiuniformen in Kreis Bad Neuenahr-Ahrweiler unterwegs und verbreiten falsche Nachrichten", teilt die Bundeswehr mit. Über Lautsprecheranlagen wird vom Abzug der Hilfs- und Unterstützungskräfte aus den Katastrophen- und Einsatzgebieten berichtet. Jenes sind Ansagen, die nicht der Wahrheit entspreche, wie die Bundeswehr weiter ausführte. Auch die Polizei teilte via Twitter den Hashtag #FakeNews. Polizei- und Rettungskräfte werden nicht reduziert, "Wir sind ununterbrochen da!".

Anwohner in Panik

Nach Angaben der Polizei besteht keine Gefahr einer Flutwelle in Sinzig, Ahrweiler, Dernau und Umgebung. Menschen mit Megaphonen fuhren auch hier durch die Straßen und verkündeten, dass Dämme gebrochen seien. Zusätzlich würden derzeit keine Evakuierungsmaßnahmen durchgeführt werden.

Anwohner flüchteten Berichten zufolge teils panisch aus ihren Behausungen. Der Kreis betont, dass die Informationen nicht stimmen. Es bestehe kein Grund zur Panik, so auch die Polizei.



Prospekte