• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Radeberg: Kind verliert Vater aus den Augen und verläuft sich

blaulicht Das Mädchen wollte scheinbar nur die Enten füttern gehen

Radeberg. 

Radeberg. Am Freitagabend kümmerte sich ein fürsorglicher Bürger in der Nähe der Schillerstraße in Radeberg um ein kleines Kind, welches sich verlaufen hatte. Mit Hilfe der Polizei konnte es wieder an den Vater übergeben werden.

Vater und Tochter glücklich miteinander vereint

Der Bürger teilt dem Polizeirevier in Kamenz mit, dass er ein Kind angetroffen hat, welches nicht mehr nach Hause findet. Die Beamten vom Polizeistandort Radeberg recherchierten daher, wo das Kind zu Hause sein könnte. Parallel hierzu ging eine Vermisstenanzeige des Vaters ein, welcher sich ebenfalls bei der Polizei gemeldet hatte. Daraufhin konnten Vater und Tochter glücklich miteinander vereint werden.

 

Zu seinem Verschwinden befragt, erklärte das Mädchen den Beamten, dass sie einen unbeobachteten Moment genutzt hatte und einer Gruppe von Kindern hinterhergelaufen war, welche an einem nahegelegenen Teich die Enten füttern wollten. Dabei hatte sie den Papa aus den Augen verloren und sich verlaufen.



Prospekte