Reisende aufgepasst: neue Linie Dresden - Berlin - Rostock für Dezember angekündigt

Bahn Strecke Dresden - Berlin - Rostock startet diesen Winter

Wie die Deutsche Bahn am heutigen Dienstag mitteilte, wird es in den kommenden Monaten zum Ausbau von Fernverkehrsstrecken kommen.

Zunächst soll die neue Fernverkehrslinie Dresden - Berlin - Rostock Mitte Dezember starten. Auf anfangs zehn Fahrten täglich können sich Pendler und Reisende einstellen. Ab März 2020 sollen täglich 16 Fahrten, alle zwei Stunden von 6 bis 22 Uhr verkehren. Mit der neuen Linie verdoppelt sich das bestehende Angebot zwischen den Metropolen und Regionen in vier ostdeutschen Bundesländern.

"Wir wollen Schritt für Schritt Angebot und Kapazitäten des Schienenverkehrs in Deutschland ausbauen. Reisezeiten werden kürzer. Regionen rücken näher zusammen. Mit mehr Fernverkehr wird die Strategie einer starken Schiene für viele Menschen in Ostdeutschland in den kommenden Jahren konkret erlebbar.", so DB-Personenverkehrvorstand Berthold Huber.

Elsterwerda, Oranienburg, Neustrelitz und Waren (Müritz) erhalten somit einen regelmäßigen Fernverkehranschluss im Zwei-Stunden-Takt. Zusätzlich sollen im nächsten Jahr auch Warnemünde und der Berliner Flüghafen Schönefeld von der Anbindung profitieren.

Neue Strecke - neue Züge

Ab dem 8. März sollen auf der neuen Strecke moderne Doppelstockzüge zum Einsatz kommen. Die von der österreichischen Westbahn übernommenen Züge werden nach Anpassung an DB-Standards nächstes Jahr Reisende von A nach B bringen. Wlan, Bordgastronomie und ausreichend Platz für Gepäck und Fahrräder sollen die Linie erhalten.

Die Fernverkehrslinie Dresden - Berlin - Rostock ist Teil der der "Starken Schiene". Mit dieser Unternehmensstrategie beabsichtigt DB mehr Schienenverkehr und einen wichtigen Beitrag zur Mobilitätswende und dem Klimaschutz. Ziel ist daher, die Anzahl der Fernverkehrreisenden zu verdoppeln.