• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

Rennrodel-Weltcup in Altenberg ohne Zuschauer

Wintersport Corona ist auch im Wintersport allgegenwärtig

Altenberg. 

Altenberg. Der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge ist Eigentümer der Rennschlitten- und Bobbahn in Altenberg. Der Rennrodel Weltcup in der ersten Dezemberwoche wird der erste Saisonhöhepunkt im Altenberger Eiskanal sein.

Ohne Zuschauer - dafür live im Fernsehen

Die Rennen der weltbesten Rodlerinnen und Rodler werden ohne Zuschauer am ENSO-Eiskanal stattfinden. Und wie überall gelten auch hier strenge Hygienevorschriften und Akkreditierungsregeln, die der Internationale Rennrodelverband FIL in einem eigenen Wettkampfkonzept zusammengestellt hat. So befindet sich der Sportbetrieb zum Schutz der Teams mehr oder weniger in einer "Blase", in der regelmäßige Gesundheitschecks und Infektionstests durchgeführt werden. Das Bahngelände wird dazu in 13 verschiedene Bereiche eingeteilt, die möglichst wenige Schnittmengen haben. Der Zutritt ist streng reglementiert, die Anzahl der Personen auf dem gesamten Bahngelände begrenzt. Auch Medienvertreter, die vor Ort berichten, müssen einen negativen Infektionstest nachweisen. Und natürlich gelten überall die bekannten Abstandsregeln sowie die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. "Ich freue mich sehr, wenn der Rennrodel-Weltcup durchgeführt werden kann. Auch wenn leider keine Zuschauer dabei sein können, so sind doch zumindest die Fernsehübertragungen Werbung für unsere Region, für den Landkreis und den Freistaat. Und Sport im Fernsehen ist auch eine kleine Abwechslung für die Menschen, die in dieser Zeit zu Hause bleiben müssen", sagt Altenbergs Bürgermeister Thomas Kirsten.

Im Januar 2021 machen dann der IBSF Europacup Bob (04.-09.01.2021) sowie der IBSF Europacup Skeleton (10.- 13.01.2021) und der IBSF Intercontinentalcup Skeleton presented by VEF (13.-16. Januar 2021) in Altenberg Station, gefolgt vom Deutschen Juniorencup Skeleton (18.-21.Januar 2021).