• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Vogtland

Rettungshubschrauber auf A4 bei Dresden im Einsatz: Zwei Sattelzüge kollidieren

Unfall Verletzter Fahrer wurde ins Krankenhaus eingeliefert

A4/Dresden. 

Am Dienstagvormittag kam es gegen 10 Uhr auf der A 4, zwischen dem AD Dresden-West und der AS Wilsdruff, zu einem Verkehrsunfall. Kurz vor der Einfahrt zur Raststätte "Dresdner Tor" fuhr ein Sattelzug DAF auf ein vorausfahrendes LKW-Gespann Mercedes-Benz Actros auf. Bei der Kollision wurde der Fahrer des DAF verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert.

Rettungshubschrauber war im Einsatz 

Der Rettungshubschrauber brachte den Notarzt an die Unfallstelle. Das Fahrerhaus des DAF wurde teilweise aufgerissen. Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr (Wache Übigau) und die Freiwillige Feuerwehr Brabschütz. Glücklicherweise war der Trucker nicht eingeklemmt und musste somit nicht befreit werden. Wegen des Unfalls war die Autobahn in Richtung Chemnitz zeitweise gesperrt. Später wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es bildete sich ein zirka 10 Kilometer langer Stau. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

Bereits gestern kam es auf der A17 nahe Dresden zu einem schweren Verkehrsunfall mit langem Stau.