Sachsen zieht vorbei: "Wir werden nicht locker lassen"

Startup-Monitor Hohe Zufriedenheit bei Start-ups

sachsen-zieht-vorbei-wir-werden-nicht-locker-lassen
Foto: Getty Images/iStockphoto/BrianAJackson

Sachsen. In dem vom Bundesverband Deutsche Startups e.V. veröffentlichten "Startup-Monitor 2018" wird die sächsische Staatsregierung bei der Förderung des Gründungsstandortes Sachsen im Bundesvergleich sehr positiv bewertet. Der Freistaat landet im Ranking mit einer Schulnote von 3,1 auf Platz zwei, knapp hinter Thüringen mit der Note 2,9. Sachsen lässt damit starke Gründerstandorte wie Berlin (3,7), Bayern (3,5) oder Baden-Württemberg (3,4) hinter sich.

Laut aktuellem Bericht haben 4,6 Prozent aller befragten deutschen Start-ups ihren Hauptsitz in Sachsen. Der Freistaat befindet sich damit deutschlandweit auf Platz 7 der Gründerstandorte. Unter den neuen Bundesländern weist Sachsen mit Abstand die meisten Hauptsitze von Start-ups auf. "Wer nicht abgehängt werden will, muss heute digital denken und handeln. Da schon über zwei Drittel der befragten Unternehmen ein digitales Geschäftsmodell verfolgen, sind wir mit den Maßnahmen unserer Digitalisierungsstrategie 'Sachsen Digital' auf dem richtigen Weg", erläutert Wirtschaftsminister Dulig.

Gründerwoche läuft noch bis Sonntag

"Wir werden nicht locker lassen, damit die Voraussetzungen für Gründungen gut bleiben und sogar noch besser werden." So stehen bereits im November weitere wichtige Termine an: Noch bis Sonntag läuft die Gründerwoche des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Am 26. November findet in Chemnitz das "forum sachsen digital" zur Weiterentwicklung der Digitalisierungsstrategie des Freistaates Sachsen statt, bei dem das Thema Gründungen Gegenstand der Diskussion sein wird. Einen Mehrwert bietet auch der Sächsische Gründerpreis, für den sich Gründer oder solche, die es noch werden wollen, bis zum 10. März 2019 bewerben können.

Der "Deutsche Startup-Monitor" untersucht jährlich, wie sich die Gründerszene in Deutschland entwickelt. Erfasst werden dabei wachstumsstarke Gründungen mit einem expansionsfähigen Geschäftsmodell.