Sachsen zieht Weihnachtsferien vor

Corona Das Ziel dieser Maßnahme ist die Isolation vor den Feiertagen

Sachsens Ministerpräsident Kretschmer berichtete, dass die Weihnachtsferien in Sachsen vorgezogen werden. Der letzte Schultag findet nicht, wie geplant, am 22. Dezember, sondern am 18. Dezember statt. Die vorgezogenen Ferien ermöglichen den Familien, so kontaktarm wie möglich zu leben. Damit soll es über die Weihnachtszeit zu weniger Ansteckungen kommen. Das Ziel dieser Maßnahme sei mehr Isolation.