Sachsens Schülerinnen und Schüler gehen in die Sommerferien

Für die sächsischen Schülerinnen und Schüler beginnt die verdiente Sommerpause. An diesem Mittwoch erhalten sie ihre Zeugnisse und dann fangen die Sommerferien an.

Wie das Kultusministerium am Dienstag mitteilte, erhalten 520.400 Schülerinnen und Schüler die Zeugnisse. Für rund 20.900 Absolventinnen und Absolventen der Oberschulen, rund 13.600 Abiturienten und 2800 Absolventen der Fachoberschulen sei das Ende der Schulzeit gekommen.

Wer mit seinem Zeugnis nicht glücklich sei, könne bei der Zeugnishotline Trost suchen. Die Ansprechpartner dort könnten Kindern Mut machen und ihnen Wege für einen guten Start ins neue Schuljahr weisen. Auch Eltern dürften sich an die Hotline wenden.

Kultusminister Christian Piwarz (CDU) dankte den etwa 39.400 Lehrerinnen und Lehrern für die geleistete Arbeit. Die Krisen, die immer heterogenere Schülerschaft und fehlender Nachwuchs brächten die Lehrkräfte an ihre Grenzen.

Die Bildungsgewerkschaft GEW kritisierte, dass die letzten Wochen wegen des kurzen Schuljahres so anstrengend wie lange nicht mehr gewesen seien. Im nächsten Schuljahr sei kaum Besserung in Sicht; der Lehrermangel in Sachsen sei massiv und die Schülerzahlen stiegen.

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion