Sattelzug prallt auf vorausfahrenden LKW: Fahrerhaus komplett zerstört

Blaulicht Der LKW-Fahrer wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht

Sachsen / Wilsdruff. 

Sachsen / Wilsdruff. Am Freitagvormittag kam es auf der A4, zwischen Wilsdruff und Dresden-West zu einem Verkehrsunfall. In Höhe der Raststätte "Dresdner Tor" war ein polnischer Sattelzug Scania auf einen vorausfahrenden Sattelzug Volvo aufgefahren.

Der polnische Sattelzug versuchte noch auszuweichen, prallte aber mit der Fahrerseite auf den Auflieger des Unfallgegners. Der LKW-Fahrer wurde bei dem Aufprall verletzt. Jedoch konnte er sich aus dem total zerstörten Fahrerhaus selbständig befreien.

Der Trucker wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Der Rettungshubschrauber "Christoph 38" brachte den Notarzt an die Unfallstelle. Die Feuerwehr nahm die ausgetretenen Betriebsstoffe auf und pumpte Diesel aus dem LKW ab. Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren Wilsdruff, Grumbach, Kesselsdorf, Kaufbach, Klipphausen, Hühndorf und Sora. Die Autobahn war in Richtung Dresden zeitweise gesperrt. Später wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es bildete sich ein über 10 Kilometer langer Stau. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.