Schüler kümmern sich um Denkmale

Bildung Einrichtungen können sich bis Juni bewerben

schueler-kuemmern-sich-um-denkmale
Foto: shironosov/Getty Images/iStockphoto

Dresden. Der Wettbewerb "PEGASUS - Schulen adoptieren Denkmale" geht in diesem Jahr in die nächste Runde. Für eine Denkmal-Patenschaft können sich interessierte Klassen, Kurse und Lerngruppen aller Schularten bis zum 3. Juni bewerben. Um eine der 18 Prämien in Höhe von 500 Euro zu erhalten, müssen die Einrichtungen lediglich eine Projektidee für das jeweilige Denkmal entwickeln. Mit dem Geld soll dann die Realisierung des Projektes unterstützt werden. Die Teilnehmer können darüber hinaus im Rahmen eines Bildungstages andere Denkmale kennenlernen und eine Projektberatung in Anspruch nehmen.

Der sächsische Kultusminister Piwarz hält dieses Programm sehr wichtig. Er erklärte in einer Pressemitteilung des Ministeriums: "Die Geschichte hinter den Denkmälern ist nicht verstaubt und langweilig, sondern spannend, emotional und heimatverbunden. In Sachsen gibt es so viele Denkmale, an vielen gibt es noch eine Menge zu erforschen - Grabsteine, Schulgebäude, Industrieanlagen oder Kirchen."