Schulpreis: Bewerbungsfrist endet in vier Wochen

Bildung Insgesamt vergibt der Freistaat Prämien in Höhe von 22.000 Euro

schulpreis-bewerbungsfrist-endet-in-vier-wochen
Foto: Halfpoint/Getty Images/iStockphoto

Noch bis 30. November können sich alle sächsischen Schulen um die hoch dotierten Prämien beim 4. Sächsischen Schulpreis bewerben. Das Kultusministerium vergibt sechs Preise. Zu gewinnen sind insgesamt 22.000 Euro. Gesucht werden Bildungseinrichtungen, die sich durch hervorragende Projekte von anderen Schulen unterscheiden. "Wir wollen mit den Preisen das überdurchschnittliche Engagement von Schulen, aber auch die Leistungen der Lehrerinnen und Lehrer würdigen", so Kultusminister Frank Haubitz.

Preise werden nach Schularten vergeben

Der Minister forderte die Schulen ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Dies sei auch eine Möglichkeit, die gute Arbeit von Schulen öffentlich zu machen. Die Projekte sollten nachhaltig sein, einen Bezug zum Schulprogramm haben und neben einer großen Zahl von Schülern und Lehrkräften auch Eltern und externe Partner einbeziehen.

Erstmals werden die drei Hauptpreise nach Schularten vergeben. In den Kategorien Grund- und Förderschule, Oberschule sowie Gymnasium und berufsbildende Schulen gibt es je 4.000 Euro zu gewinnen. Der ebenfalls mit 4.000 Euro dotierte Sonderpreis "Schule im Ganztag" würdigt die Qualität der außerunterrichtlichen Angebote.

000 Euro gibt es für Schulen, die sich in besonderer Weise dem Europagedanken verschrieben haben und mit 4.000 Euro ist der Sonderpreis "Persönlichkeit macht Schule" der Heraeus-Bildungsstiftung dotiert. Die Preise werden im Mai 2018 durch den Kultusminister verliehen.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben