• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Schwere Unwetter sorgen für Überflutungen in Sachsen

Wetter Unterführungen unter Wasser, Sturmschäden durch schwere Sturmböen, Autofahrer werden von überschwemmter Straße überrascht

Sachsen. 

Sachsen. Starke Gewitter und Unwetter zogen seit den Nachmittagsstunden des Montags über Ostdeutschland und Sachsen hinweg. Betroffen ist vor allem die Gegend südlich und nördlich von Bautzen. Am Kreisverkehr bei Obergurig drückte es das Wasser von den Feldern. Die zu trockenen Felder schaffen die Wassermassen nicht, auch die Kanalisation ist mit den Mengen überfordert.

Zudem gab es Sturmschäden, so auch an der Autobahnabfahrt Weißenberg. Einige Autofahrer packten selbst an, zogen einen schweren Ast zu Seite. Viel Wind und Regen gab es ebenfalls unter einer Tankstelle bei Neukirch/Lausitz. Auch die Autobahnunterführung der A4 bei Bolbritz stand unter Wasser. Autofahrer wurden teilweise von überfluteten Straßen überrascht. Die Gewitter zogen recht langsam, so kamen gestern Abend bereits über 70 Liter pro Quadratmeter zusammen. Im Anschluss gab es einen atemberaubenden Sonnenuntergang zu bestaunen.



Prospekte