So können sich Ehrenamtliche weiterbilden

Förderung Insgesamt stehen 400.000 Euro zur Verfügung

Dresden. 

Dresden. Auch im kommenden Jahr 2020 gibt der Freistaat Sachsen Geld für die Fortbildung von ehrenamtlich und bürgerschaftlich Engagierten. Insgesamt handelt es sich um eine Summe von bis zu 400.000 Euro. Das Geld soll an bis zu vier Träger verteilt werden, die solche Bildungsmaßnahmen für Ehrenamtliche anbieten. Wie das Sozialministerium in einer Pressemitteilung heute Vormittag betonte, sei die Qualifikation unverzichtbar für motiviertes, nachhaltiges sowie selbstwirksames Engagement und seien auch als eine Art Gegenleistung für den Einsatz zu verstehen.

Auch die zuständige Ministerin, Barbara Klepsch, unterstrich, dass Wissen neben Zeit, Einsatz und Leidenschaft sehr wichtig für die Arbeit der Ehrenamtlichen sei. Sie könne sich unter anderem Themen wie Vereinsrecht, Projektmanagement oder digitale Medien für die Weiterbildungen vorstellen.

Bis zum 31. Oktober sind interessierte Träger nun dazu aufgefordert, ihre Anträge bei der Sächsischen Aufbaubank - Förderbank einzureichen. Informationen gibt es im Internet unter www.sab.sachsen.de, Stichwort "Fortbildungs-Förderung".