Stärkste Influenzawelle seit Jahren

Bilanz Influenza-Saison beendet - Gesundheitsministerium resümiert

staerkste-influenzawelle-seit-jahren
Foto: Dutko/Getty Images/iStockphoto

"Die Auswertung der diesjährigen Saison bestätigt, dass Influenza keine harmlose Erkrankung ist. Lassen Sie sich impfen und schützen Sie sich und Ihre Familie vor den Influenza-Viren", sagte Staatsministerin Klepsch zur Auswertung der Influenza-Saison 2016/2017.

In der Saison 2016/2017 begann die Influenzaepidemie außergewöhnlich früh, schwächte aber demzufolge auch eher wieder ab. Schon Mitte Dezember 2016 wurden erste Fälle verzeichnet. Die letzten Erkrankungen wurden Mitte März 2017 registriert. Höhepunkt der Epidemie bildeten in dieser Saison die Monate Januar und Februar 2017.

Über 16.000 Erkrankte in einer Saison

Nach offiziellen Zahlen gab es im Freistaat Sachsen zirka 16.000 Influenza-Erkrankungen - die meisten Fälle in einer Saison seit der Einführung des Infektionsschutzgesetztes im Jahr 2001.

Vergleichsweise häufig erkrankten diesmal ältere Erwachsene. Die am häufigsten betroffenen Altersgruppen waren 45- bis 64-Jährige mit 26 Prozent, danach mit 18 Prozent 25- bis 44-Jährige und außerdem Senioren (über 64 Jahre) mit 17 Prozent.

Es wurden zudem 73 Todesfälle durch Influenza-Erkrankung verzeichnet. Die betroffenen Personen befanden sich alle in einem Alter zwischen 33 und 100 Jahren. Der Altersmedian liegt bei 86 Jahren.