• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Stall in Flammen: Brand in Oelschütz

Blaulicht S11 wurde voll gesperrt

Oelschütz. 

Oelschütz. In der vergangenen Nacht wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Wurzen, Nitzschka, Nemt und Burkartshain an die Schläuche gerufen.

Auf einem Brachgelände nahe der Ortschaft Oelschütz zwischen Wurzen und Trebsen brach gegen 04.45 Uhr in einem eingestürzten ehemaligen Stallgebäudekomplex ein Feuer aus. Die Flammen loderten bereits so stark, dass man den Brand von der S11 sehen konnte.

 

Zuwegung zum Brand war verwittert

Gut eine Stunde waren die Kameraden damit beschäftigt den Brand zu löschen, denn so verwittert wie das Gebäude war, war auch die Zuwegung. Da die Fahrzeuge nicht direkt an das Gebäude kamen, wurde die Löschwasserversorgung von der S11 aus gewährleistet. Die S11 musste für die Löscharbeiten dann folglich auch voll gesperrt werden. Wie die Polizei auf Anfrage mitteilte, habe in dem Gebäude Unrat gebrannt. Die genaue Brandursache sei noch unklar. Die Polizei ermittelt.