• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Sterblichkeitsrate elf Prozent unter dem Durchschnitt

Statistik Sinkende COVID-19-Todesfälle

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am letzten Dienstag mitteilte, sind im März 2021 in Deutschland 81.359 Menschen gestorben. Diese Zahl liegt 11 Prozent oder 9714 Fälle unter dem Durchschnitt der Jahre 2017 bis 2020 für diesen Monat. Auch in der 13. Kalenderwoche lagen die Sterbefälle sechs Prozent unter dem Vierjahresdurchschnitt. Dies geht aus einer Sonderauswertung der vorläufigen Sterbezahlen hervor.

Eine grafische Übersicht zur Entwicklung der Sterbefallzahlen für alle Bundesländer ist hier verfügbar. 

Zahl der COVID-19-Todesfälle geht weiter zurück

Laut Destatis sei auch die Zahl der Corona-Todesfälle zurückgegangen. Dies geht aus einem Vergleich der gesamten Sterbefälle mit den vom Robert Koch-Institut (RKI) gemeldeten Corona-Todesfälle vom 15. bis 21. März hervor. Laut dem RKI gab es in dieser Woche 954 Todesfälle im Zusammenhang mit dem COVID-Virus und damit ist die Zahl gegenüber der vorigen Woche um 140 Fälle gesunken.



Prospekte