• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Studieninformationstag: Das ist in Chemnitz und Mittweida los

Bildung Hochschulen und Unis laden am Donnerstag ein

Am 9. Januar erhalten potenzielle Studierende sowie alle weiteren Interessenten die Möglichkeit, sich an den sächischen Hochschulen und Universitäten beim ersten Studieninformationstag des neuen Jahres über das Studium zu informieren. So auch an der Hochschule Mittweida und der Technischen Universität Chemnitz.

 

 

Hochschule Mittweida

In Mittweida können sich Interessierte von 8 bis 15 Uhr in den Bereichen Technik, Naturwissenschaften, Informatik, Wirtschaft, Medien und Soziale Arbeit zu informieren. Alle Fakultäten präsentieren sich zentral auf dem Campus der Hochschule Mittweida im Grunert-de-Jácome-Bau, Haus 6, Studio B, Am Schwanenteich 4 b. Bei persönlichen Gesprächen mit Professoren, Mitarbeitern und Studierenden über Studieninhalte, Praxisprojekte und Karriere-Chancen kann ein erster Eindruck von der Studieneinrichtung gewonnen werden. Parallel dazu stehen die Türen zu den Labors, Studios und Hörsälen offen, in denen die Besucherinnen und Besucher unter anderem Vorträge, Experimente und Präsentationen erwarten.

In der heißen Phase der Abschlussprüfungen in den Gymnasien und Fachoberschulen kommt dieser Blick auf die Zukunft nach Abi und Fachhochschulreife genau richtig. Auch wer noch etwas Zeit bis zum Schul- oder Ausbildungsabschluss hat, kann sich auf dem Campus umschauen und schon einmal seine Favoriten für ein späteres Studium ausfindig machen.

 

 

Der 9. Januar ist ein ganz normaler Studientag an der Hochschule, und Interessierte sind zum Schnupperstudium in den laufenden Vorlesungen eingeladen. So ist ein realistischer Einblick in den Studienalltag an Sachsens größter Hochschule für angewandte Wissenschaften möglich. Studentische Guides führen in die Labors und Studios mit vielen Forschungs- und Praxisprojekten, die das Studieren in Mittweida spannend und dicht dran am späteren Berufsleben machen: zum Beispiel Lasertechnik/Physikalische Technik, Biotechnologie, den "formula student"-Rennwagen der Hochschule, die Hörfunk- und Fernsehstudios im Medienzentrum und vieles mehr. Professoren stellen außerdem in kurzen, knackigen Vorträgen ihre Studiengänge und die entsprechenden Berufsfelder vor. Weitere Informationen: www.hs-mittweida.de/studieninformationstag. Das ganze Programm in einer App unter: hsmw.lineupr.com/studieninformationstag.

Technische Universität Chemnitz

Auch an Technischen Universität Chemnitz öffnen sich wieder viele Türen. Um die 80 Veranstaltungsangebote und zahlreiche Stände erwarten die Besucher des Tages der offenen Tür an der TU Chemnitz am heutigen Donnerstag in der Zeit von 9 bis 14 Uhr. Im Hörsaalgebäude an der Reichenhainer Straße 90 werden insgesamt 101 Studiengänge präsentiert. Chemiker demonstrieren beispielsweise Show-Experimente bei minus 200 Grad Celsius, Mathematiker erläutern den Zusammenhang von Minimalflächen und Seifenhäuten und Sportgerätetechniker zeigen, an welchen Themen sie forschen. Wer möchte, kann sich bei Elektrotechnikern in eine Zukunft ohne Verkehrstote entführen oder von Blitzen im Hörsaal begeistern lassen. Auch die Fortschritte in der Robotik werden thematisiert. Wie Computer lernen, Vögel am Gesang zu erkennen, und welches Potenzial Künstliche Intelligenz zur Therapieverbesserung bei Erblindung hat, zeigt die Fakultät für Informatik.

Die Gäste können zudem an Führungen durch diverse Labore teilnehmen und dort unter anderem Leichtbau, Textiltechnologien oder Mikro- und Nanoelektronik hautnah erleben, im Zentrum für Sensorik und Kognition erfahren, wie dort Psychologie auf Physik trifft, oder im Hochspannungslabor spannungsgeladene Versuche beobachten. Die Fakultät für Maschinenbau lädt in ihre "Schüler- und Studierendenwerkstatt" ein.

Das Studentenwerk Chemnitz-Zwickau berät zu allen sozialen Fragen, wie Wohnen auf dem Campus und Finanzierung des Studiums und es besteht auch die Möglichkeit, eines der campusnahen Wohnheime zu besichtigen. Über die Möglichkeiten, ein Semester oder ein Praktikum im Ausland zu verbringen, informiert das Internationale Universitätszentrum der TU.