Tierisches Happy End: Hund aus Fuchsbau gerettet

Polizei Bruno rannte davon und verschwand unter der Erde

Dresden. 

Dresden. Am Montagnachmittag sorgte ein Hund für einen Feuerwehreinsatz an der Elbe in Dresden-Gohlis. Der 40-jährige Falk Leuschner war mit seinem Dackel Bruno an der Elbe unterwegs. Plötzlich rannte Bruno davon und verschwand in einem Fuchsbau. Hier fand der Hund nicht wieder heraus. Also wurden die Berufsfeuerwehr (Wache Übigau) und die Freiwillige Feuerwehr Cossebaude alarmiert. Da die Kameraden mit Hacke und Spaten zunächst nicht weiterkamen, wurde ein Bagger bestellt. Mit dessen Hilfe konnten die Feuerwehrleute bis zum Hund vordringen und Bruno mit einem beherzten Griff aus dem Fuchsbau ziehen. Am Ende konnte Falk Leuschner seinen Bruno wieder im Arm halten.