Update: Verkehrsunfall auf der A4 endet für beide Insassen tödlich

Blaulicht Kriseninterventionsteam betreute psychologisch die Ersthelfer und Zeugen

A4/Ottendorf-Okrilla. 

Ottendorf-Okrilla. Am Montagabend kam es gegen 21.45 Uhr auf der A4 zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Zwischen der Anschlussstelle Ottendorf-Okrilla und der Anschlussstelle Hermsdorf prallte in Höhe des Parkplatzes "Am Eichelberg" am Stauende an einer Baustelle ein tschechischer LKW Iveco auf einen Volvo V40. Der Laster schob den PKW unter einen Sattelzug Mercedes-Benz. Anschließend kollidierte der Iveco ein zweites Mal mit dem PKW. Beide Insassen des Volvo wurden im Fahrzeug eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr befreit werden. Ein Mann wurde mit schwersten, lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Die Frau verstarb noch im Auto. Der Fahrer des LKW musste durch die Feuerwehr gerettet werden. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber "Christoph 62" ins Krankenhaus geflogen. Das Kriseninterventionsteam (KIT) betreute psychologisch die Ersthelfer und Zeugen. Die Autobahn war in Richtung Dresden für mehrere Stunden gesperrt. Die Polizei und ein Sachverständiger ermitteln zur Unfallursache.

Update

Nachdem bei einem Verkehrsunfall auf der A 4 bei Ottendorf-Okrilla am Montagabend eine 26-Jährige ums Leben kam, ist nun auch der Fahrer des Volvo verstorben. Der 32-Jährige erlag seinen schweren Verletzungen am Mittwoch in einem Krankenhaus.