• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Update: Mehrere Kleintransporter in Dresden brennen aus

Blaulicht An allen drei Transportern dürfte Totalschaden entstanden sein

Dresden. 

Dresden. Heute kam es gegen 0.25 Uhr an der Schweriner Straße/Könneritzstraße zu einem Fahrzeugbrand. Als die Berufsfeuerwehr (Wache Altstadt) eintraf, brannten auf einem Parkplatz drei geparkte Kleintransporter Opel Vivaro des Wohnungskonzerns Vonovia. Mit zwei Strahlrohren, mit Wasser und Schaum löschten die Feuerwehrleute zügig den Brand. Dennoch dürfte an allen drei Transportern Totalschaden entstanden sein. Weitere auf dem Parkplatz befindliche Autos wurden nicht beschädigt. Immer wieder brannten in der Vergangenheit Fahrzeuge des Wohnungsvermieters. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

Update der Polizeidirektion Dresden: Brand von drei Kleintransportern der Firma Vonovia

Die Staatsanwaltschaft Dresden und das Landeskriminalamt Sachsen ermitteln derzeit gegen unbekannt wegen des Verdachts der Brandstiftung. Nach den bisherigen Ermittlungen setzten ein oder mehrere bislang unbekannte Täter am 29. Oktober gegen 1.15 Uhr auf der Schweriner Straße in Höhe der Hausnummer 52 in Dresden, Ortsteil Wilsdruffer Vorstadt, drei PKW Opel Vivaro der Firma Vonovia in Brand. Die drei Fahrzeuge wurden dabei völlig zerstört. Es entstand ein Sachschaden von zirka 60.000 Euro.

Die Ermittlungen werden seitens des Landeskriminalamtes Sachsen durch das PTAZ* geführt, da ein extremistischer Hintergrund nicht ausgeschlossen werden kann. Der Brandursachenermittler und die Tatortgruppe des Landeskriminalamtes sicherten am Tatort Spuren. Bisher ergaben sich noch keine konkreten Hinweise auf den oder die Täter.

In diesem Zusammenhang werden nun Zeugen gesucht, die zur Tatzeit rund um das Kraftwerk Mitte und angrenzenden Straßen verdächtige Personen und/ oder Fahrzeuge gesehen oder sonstige relevante Feststellungen gemacht haben. Auch Feststellungen im Internet, die zur beschriebenen Tat Aufschluss geben können, sind für die Ermittler von Interesse. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich beim Landeskriminalamt Sachsen unter der Rufnummer 0800/855 20 55 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.



Prospekte