Update: Zusammenprall mit Kehrmaschine - Schwerverletzter in Dresden

Blaulicht Feuerwehr muss Fahrer aus dem Auto befreien

Dresden. 

Dresden. Am gestrigen Montag kam es gegen 19.30 Uhr auf der B 173 (Coventrystraße) zu einem schweren Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Kleintransporters Renault Master war auf der Bundesstraße in Richtung Kesselsdorf unterwegs. Kurz vor der Autobahn prallte der Renault auf der linken Fahrspur auf eine langsamfahrende Kehrmaschine (Mercedes-Benz Atego) der Stadtreinigung Dresden, welche die Straße reinigte. Der Renaultfahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und mußte durch die Berufsfeuerwehr (Wachen Löbtau und Albertstadt) und die Freiwillige Feuerwehr Gompitz befreit werden.

Er wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Der Fahrer der Kehrmaschine trug leichte Verletzungen davon. Am Kleintransporter entstand Totalschaden, die Kehrmaschine ist schwer beschädigt worden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 50.000 Euro, zudem liefen eine große Menge Diesel und Wasser aus und verteilten sich auf der Fahrbahn. Die B 173 war in Richtung Kesselsdorf für mehrere Stunden gesperrt, nun ermittelt die Polizei zur Unfallursache.

Zeugenaufruf

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Beleuchtung der Fahrzeuge und zum Unfallhergang machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummmer (0351) 483 22 33 entgegen.