• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Verdacht des schweren sexuellen Missbrauchs eines Kindes

Missbrauch Beschuldigter in Untersuchungshaft

Dresden. 

Dresden. Wie nun bekannt gegeben wurde, läuft der Prozess gegen einen 36-Jährigen Deutschen in kürze an. Die Staatsanwaltschaft Dresden hat gegen einen 36-jährigen Deutschen u. a. wegen schweren sexuellen Missbrauchs eines Kindes in zehn Fällen erhoben.

Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, die zu den Tatzeiten 12-jährige Geschädigte zwischen März 2021 und Mitte August 2021 in mindestens zehn Fällen in seiner Wohnung in Dresden-Prohlis sexuell missbraucht zu haben.

Staatsanwaltschaft Dresden erhebt Anklage zum Landgericht Dresden - Jugendkammer als Jugendschutzgericht.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden hat der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Dresden am 31.08.2021 Haftbefehl gegen den Beschuldigten erlassen. Der Beschuldigte wurde am 01.09.2021 aufgrund dieses Haftbefehls festgenommen befindet sich seitdem in Untersuchungshaft.

Beschuldigter scheint sich zu bekennen

Der Beschuldigte ist geringfügig und nicht einschlägig vorbestraft. Er hat sich zu den Tatvorwürfen im Wesentlichen geständig eingelassen.

Das Landgericht Dresden wird nunmehr über die Eröffnung des Hauptverfahrens und die Zulassung der Anklage entscheiden. Ein Termin zur Hauptverhandlung wird vom Landgericht Dresden bestimmt.