• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Verfolgungsjagd ohne Führerschein nimmt tragisches Ende

Blaulicht Beifahrer musste durch die Berufsfeuerwehr befreit werden

Dresden. 

Dresden. In der Nacht zum Mittwoch ereignete sich in Dresden auf der Löbtauer Straße ein Verkehrsunfall. Kurz vor der Kesselsdorfer Straße prallte ein PKW Renault Laguna seitlich gegen einen Baum. Der Beifahrer auf der Rücksitzbank wurde im Fahrzeug eingeschlossen und musste durch die Berufsfeuerwehr (Wache Löbtau) befreit werden. Insgesamt wurden drei Personen schwer verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert. Der Renault-Fahrer soll sich ersten Informationen zufolge zuvor eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert haben. Er sei darüber hinaus nicht im Besitz eines Führerscheins. Die Löbtauer Straße war zeitweise gesperrt. Der Verkehrsunfalldienst der Polizei ermittelt zur Unfallursache.



Prospekte