• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Verlage signalisieren Zustimmung zur Leipziger Buchmesse 2022

Messe Nach 2 Jahren Pause soll es diesmal klappen

Leipzig. 

Eine Mehrheit der Aussteller steht trotz aller Planungsunsicherheiten zur Leipziger Buchmesse 2022. Das sei das Ergebnis einer Blitzumfrage, sagte Buchmesse-Direktor Oliver Zille dem "Börsenblatt" online. "Die Verlage haben uns bis zum 7. Februar grünes Licht gegeben." Ab diesem Datum gilt in Sachsen eine neue Corona-Schutzverordnung. Die Veranstalter hoffen, dass diese neuen Regeln eine Leipziger Buchmesse vom 17. bis 20. März ermöglichen werden. Derzeit sind Messen in Sachsen nicht erlaubt.

Große Mehrheit für Messe

Die Leipziger Messe hatte sich entschieden, nach zwei Absagen in Folge die Buchmesse für dieses Jahr zu planen. 75 Prozent der Aussteller aus dem Vor-Krisen-Jahr 2019 seien angemeldet, hatte Zille gesagt. Unter diesen Ausstellern wurde in der vorigen Woche die Blitzumfrage gemacht. Eine große Mehrheit habe sich dafür ausgesprochen, dass die Messe-Macher sich "in die Planung werfen". 

Ob die wohl größte Literatur-Veranstaltung in Deutschland rund um das Buch neben der Buchmesse Frankfurt in Leipzig stattfinden wird, steht wohl noch in den Sternen. Ebenfalls sind das Leipziger Lesefest, was anlässlich der Leipziger Buchmesse stattfindet sowie die Manga-Comic-Con in Planung. Mehr Informationen werden erwartet. Wir wollen von euch wissen, wünscht ihr euch, dass die Veranstaltung stattfindet? 

 

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!