Verletzter Fußgänger nach Unfall auf A4

Blaulicht Fußgänger querte im Stau Fahrstreifen

A4 Dresden - Görlitz, zwischen ASS Pulsnitz und ASS Ohorn. 

Ein 55-jähriger Deutscher war am gestrigen Freitagabend mit einem VW Touran auf der A4 in Fahrtrichtung Görlitz unterwegs und fuhr kurz nach der Anschlussstelle Pulsnitz auf den rechten Fahrstreifen. Auf Grund einer Baustelle stauten sich zum selben Zeitpunkt die Fahrzeuge auf dem linken Fahrstreifen.

 

Fußgänger stand unter Alkoholeinfluss

Plötzlich trat zwischen zwei stehenden PKWs ein Fußgänger hervor, um den rechten Fahrstreifen in Richtung Böschung zu queren. Dabei kollidierte der 24-jährige Pole mit dem PKW VW. Es stellte sich heraus, dass der Fußgänger unter Alkoholeinfluss stand. Ein entsprechender Atemtest ergab 0,94 Promille. Er wurde mit leichten Verletzungen durch einen Rettungswagen zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht.

 

Fahrbahn Richtung Görlitz war für 45 Minuten gesperrt

An der Unfallstelle waren Feuerwehren aus Wachau und Leppersdorf sowie die Unfallforschung der TU Dresden im Einsatz. Die Fahrbahn in Richtung Görlitz wurde zur Unfallaufnahme für ca. 45 Minuten voll gesperrt. Am Touran entstand Sachschaden von ca. 2.000 Euro.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!