• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Versammlung vor Kretschmers Privatgrundstück: Teilnehmer wollten ihre Meinung äußern

Versammlung Ministerpräsident trat mit Anwesenden ins Gespräch

Großschönau. Am Sonntagvormittag hat sich eine Personengruppe vor dem Privatgrundstück des Sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer in Großschönau versammelt. Die rund 30 Teilnehmer trafen sich offenbar, um ihre Meinung gegenüber dem Politiker auszudrücken. Dieser befand sich in seinem Garten und trat mit den Anwesenden ins Gespräch. Die Konversation verlief friedlich und ohne besondere Vorkommnisse.

Gespräch verlief friedlich - Verstöße gegen Corona-Schutzverordnung

Nach einer viertel Stunde endete die Debatte und alle Personen verließen den Ort. Nach bisherigen Erkenntnissen kam es zu keinen strafbaren oder ordnungswidrigen Handlungen gegenüber dem Ministerpräsidenten. Eine Vielzahl der versammelten Bürgerinnen und Bürger trug jedoch keinen Mund-Nasen-Schutz und hielt nur teilweise die erforderlichen Abstände ein. Die Beamten stellten die Identitäten der noch anwesenden 45- bis 50-jährigen Deutschen fest. Weiterhin fertigten die Polizisten eine Anzeige wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz.