• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Was an den Pfingstfeiertagen trotz Corona möglich ist

Tipps Unter Auflagen ist über die Feiertage wieder einiges möglich

Pfingsten 2021 wird speziell, soviel ist sicher. Die Inzidenzen sind zwar gesunken und in den meisten Städten und Landkreisen bereits unter 100 gefallen, trotzdem ist ein Besuch von Einrichtungen oder Veranstaltungen nicht so unbeschwert, wie man es sich wünsche würde. In den meisten Fällen müssen Termine vorab gebucht werden. Auch Kontakterfassungen, Corona-Negativtests und Maskenpflicht gehören oftmals zu den Voraussetzungen. Für bereits Geimpfte oder Genesene entfällt die Testpflicht in der Regel. Wer die Schutzmaßnahmen in Kauf nimmt, kann zu Pfingsten schon wieder mehr als "nur" Wanderausflüge und Fahrradtouren erleben.

Ansturm auf Campingplätze

Liegt eine Region stabil unter der Inzidenz von 100, dürfen Campingplätze und Ferienwohnungen unter Hygieneauflagen wieder Gäste beherbergen. In den meisten sächsischen Regionen ist das der Fall. Doch ausgerechnet in der beliebten Ausflugsregion Sächsische Schweiz sind über Pfingsten nur Tagesausflüge möglich, da die Inzidenz erst seit Dienstag unter der wichtigen Grenzschwelle von 100 Neuansteckungen pro Woche liegt. Für Lockerungen muss der Wert an fünf Werktagen darunter liegen.

Wichtig zu wissen: In ganz Deutschland sind viele Campingplätze zu Pfingsten bereits ausgebucht.

Unser Tipp für Kurzentschlossene: Pincamp, das Campingportal des ADAC, erleichtert die Suche nach einem Campingplatz und zeigt unter www.pincamp.de auf einer Karte alle noch verfügbaren Campingplätze für die Pfingsttermine (Buchung 21. bis 24. Mai) an.

Die beliebtesten Campingziele in Deutschland befinden sich laut dem ADAC-Campingportal übrigens an Nord- und Ostsee, an der Mecklenburgischen Seenplatte, am Bodensee und im Allgäu.

Genießen im Biergarten

Auch Restaurants und Cafés dürfen ihre Terrassen und Biergärten bei stabiler Inzidenz unter 100 öffnen. In Dresden und Leipzig können Gäste bereits diese Woche wieder in den Biergärten Platz nehmen. Im Vogtland ist das ab Samstag möglich. Auch Chemnitz kündigte am Mittwoch an, dass Gastronomen ab Pfingstmontag ihre Außenbereiche öffnen können. Voraussetzung sind Terminvergabe und Kontakterfassung sowie ein tagesaktueller Corona-Negativtest, wenn Menschen aus zwei Hausständen an einem Tisch sitzen. Jetzt drücken Gastronomen die Daumen, dass Petrus am Montag ein einsehen hat und uns mit ein paar Sonnenstrahlen beglückt.

Hier gehts zum Artikel über Chemnitzer Gastronomen.

Bummeln in Tier- und Freizeitparks

Zoos, Tierparks und botanische Gärten laden am Pfingstwochenende zum Besuch ein - zumindest im Außenbereich und mit einem negativen Test. Der Chemnitzer Tierpark bietet dabei einen besondern Service an: Am Pfingstsonntag und Pfingstmontag, 23. und 24. Mai, können Besucher in einem Testzelt vor dem Tierparkeingang einen Schnelltest machen lassen. Um die Einrichtung besuchen zu können, muss jedoch vorher im Internet ein Termin gebucht werden. Auf der Hompage gibt es zwei Links, die zu einer Anmeldeplattform für Tierpark und Wildgatter führen. Mittlerweile laden auch der Amerika-Tierpark Limbach-Oberfrohna und der Leipziger Zoo wieder zum Rundgang ein, für ein Besuch ist ebenfalls ein Online-Ticket und Negativnachweise Voraussetzung. Auch der Sonnenlandpark bei Lichtenau hat seinen Tierpark und das Wildgehege für Besucher unter Auflagen geöffnet.

Kinos, Museen und Galerien

Veranstaltungen dürfen mit Auflagen wieder stattfinden, wenn die Neuansteckungsquote stabil unter 100 liegt. Dasselbe gilt für Kinos, Theater, Konzerthäuser, Museen und Galerien. Voraussetzung ist ebenfalls eine Terminbuchung mit Kontakterfassung sowie der Nachweis eines tagesaktuellen negativen Tests.

Selbsttests gelten nicht mehr als Negativ-Nachweis

Zu Hause einen Selbsttest machen und eine entsprechende Selbstauskunft ausfüllen, ist ab Samstag, 22. Mai, übrigens nicht mehr erlaubt. Grund: Die neue Covid-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung der Bundesregierung lässt das als Nachweis nicht mehr gelten. Hier geht's zum BLICK-Artikel.

Wer an Pfingsten etwas erleben will, muss also ein Testcenter aufsuchen. Unter diesem Link gibt es eine aktuelle Übersicht der Testcenter in Sachsen mit weiterführenden Links zu den Landkreisen und Städten.

 



Prospekte