Was muss ich aktuell beim Zugfahren beachten?

Verkehr Unter anderem müssen Tickets vor dem Betreten des Zuges gekauft werden

Durch die Einschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus und auch das Virus selbst schränken das öffentliche Leben aktuell ein. Viele Menschen können aktuell nicht so arbeiten, wie sie es gewöhnt sind, der Alltag muss neu organisiert werden. Es wird dazu aufgerufen, sich solidarisch zu verhalten und seinen Teil dazu beizutragen, dass die Krise überstanden wird - und sei es "nur" indem man zuhause bleibt und sich an die ausgeschriebenen Hygienerichtlinien hält.

Grundversorgung der Zugverbindungen gesichert

Doch nicht alle Menschen der Gesellschaft haben die Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten. Dazu zählen neben Krankenschwestern und Pflegern, Polizisten und Verkäufern im Einzelhandel auch Mitarbeiter des Nahverkehrs. "Für alle, die in diesen Tagen den Laden sprichwörtlich am Laufen halten setzt unser Team sich ein. Trotz Corona halten wir eine Grundversorgung mit Zugverbindungen auf all unseren Strecken für Sie aufrecht", heißt es von Seiten der Mitteldeutschen Regiobahn.

Zur Verringerung der Ansteckungsgefahr

Wie deutlich wurde, ist auch in der aktuellen Situation für die nötige Mobilität gesorgt - für den Fall, dass man aus einem wichtigen Grund nicht zuhause bleiben kann. Um die Ansteckungsgefahr in den Zügen zu verringern, ruft das Team der MRB dazu auf sich an die Verhaltensempfehlungen und Hygieneregeln zu halten, zudem wird darauf hingewiesen, dass eine täglich Reinigung in den Zügen stattfindet.

"Wir geben alles"

Aktuell ist es wichtig, dass das Ticket vor dem Betreten des Zuges gekauft wird, um der Eindämmung des Coronavirus zuzuarbeiten sowie die Mitarbeiter und Kundenbetreuer im Zug zu schützen. Fahrkarten können im Vorverkauf an den Fahrkartenautomaten, Vorverkaufsstellen oder auch online erworben werden. Außerdem können bereits gekaufte Einfahrkarten bzw. Pauschaltickets der Deutschen Bahn und der MRB kostenfrei storniert werden, wenn die Fahrt beispielweise aufgrund der Ausgangsbeschränkungen nicht angetreten werden kann. Weitere Informationen finden sich auf der Website der MRB

"Wir danken Ihnen für Ihre Geduld, wenn in diesen Taaen nicht immer alles glatt läuft und versichern Ihnen, dass wir alles geben, damit wir gemeinsam gut durch diese schwierige Zeit kommen", versichert das Team der Mitteldeutschen Regiobahn.