Weiterbildungscheck bequem online beantragen

Arbeit Seit dem 1. Oktober wird das neue System verwendet

weiterbildungscheck-bequem-online-beantragen
Foto: Shironosov/Getty Images/iStockphoto

Dresden. Seit dem 1. Oktober ist es möglich, seinen Weiterbildungsscheck schnell und einfach online zu beantragen. Schon seit mehreren Jahren unterstützt der Freistaat Sachsen die betriebliche Weiterbildung in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) mit dem sogenannten "betrieblichen Weiterbildungsscheck". Auch die persönliche Weiterbildung - also unabhängig vom Arbeitgeber - wird vom Land Sachsen gefördert. Hierfür gibt es den "individuellen Weiterbildungsscheck".

Seit 2014 wurden laut Angaben des Wirtschaftsministeriums über 21.000 Anträge für beide Programme gestellt. Privatpersonen können hierbei bis zu 80 Prozent der Weiterbildungskosten gefördert bekommen, bei Unternehmen werden in der Regel bis zu 50 Prozent übernommen. Für die Förderung stehen zwischen 2014 und 2020 insgesamt fast 70 Millionen Euro zur Verfügung.

Wie funktioniert das?

Staatssekretär Brangs betonte in einem Statement in einer Pressemitteilung: "Die elektronische Antragstellung bedeutet eine wesentliche Erleichterung für die Antragsteller und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sächsischen Aufbaubank. Durch Ausfüllhinweise und Plausibilitätsprüfungen ist es nun ganz einfach, einen Weiterbildungsscheck zu beantragen". Sein Wunsch sei außerdem, dass durch die Möglichkeit des Online-Antrages noch mehr Unternehmen und Privatpersonen das Angebot nutzen.

Für die Antragsstellung ist keine Registrierung notwendig. Der Antrag wird per Mail an den Antragsteller übermittelt und anschließend das ausgedruckte, ausgefüllte und unterschriebene Dokument an die Sächsische Aufbaubank (SAB) gesendet werden.