Wer hat den schönsten Schulgarten?

Wettbewerb Kreative Schulen können bis zu 3.900 Euro Siegprämie kassieren

wer-hat-den-schoensten-schulgarten
Tolle Ideen sind beim Schulgartenwettbewerb gefragt. Foto: Andrea Funke

Region. Alle Schulen können sich noch bis zum 30. November beim 11. Sächsischen Schulgartenwettbewerb unter dem Motto "Aus Grau macht Grün!" bewerben. Die Schulen sind aufgerufen, ihr Schulgelände in eine grüne, naturnahe Oase zu verwandeln. Wettbewerbsbeiträge können eine Konzeptidee sein, die noch umgesetzt werden soll, als auch ein Vorhaben, das sich in der Planungs- bzw. Realisierungsphase befindet. Das heißt, auch Schulen ohne Schulgarten, aber mit einer Konzeptidee, sind ausdrücklich eingeladen teilzunehmen.

Wettbewerb ist bei Schulen beliebt

Der Wettbewerb soll die Schüler dazu anregen, sich mit Natur auseinanderzusetzen und Anreize zu einer kreativen, bewegungsfreudigen und anregenden Pausen- und Freizeitgestaltung schaffen. Seit 1993 haben sich bereits über 1.800 Schulen mit mehr als 100.000 Schülern am Sächsischen Schulgartenwettbewerb beteiligt. Der Wettbewerb findet in drei Stufen statt und läuft über zwei Jahre. Nach der Anmeldefrist werden die 30 besten Wettbewerbsbeiträge von einer Jury ausgewählt. Im März 2019 erfolgt die 1. Prämierung in Zusammenhang mit einer kurzen Fortbildung für die Teilnehmer. Alle Preisträger erhalten 400 Euro.

Im September werden 30 Beiträge beim "Forum zur Natur- und Umwelterziehung" vorgestellt und zehn Teilnehmer durch eine Jury ausgewählt, diese erhalten 1.000 Euro. Im Mai 2020 schauen sich Vertreter der Jury bei einem Vor-Ort-Besuch die zehn qualifizierten 10 Schulen an. Im Anschluss werden die drei Landessieger ermittelt, die im Juni auf einer festlichen Abschlussveranstaltung prämiert werden. Die drei Landessieger erhalten jeweils 2.500 Euro. Informationen: www.schulgarten.sachsen.de.