Wilde Verfolgungsfahrt mit gestohlenem Wagen - Hinter dem Steuer saß ein 15-Jähriger!

Blaulicht Fahrer standen unter Einfluss von Cannabis

Leipzig OT Taucha. 

Leipzig OT Taucha. Heute Morgen erhielt die Polizei einen Hinweis aus Sachsen-Anhalt, dass zwei VW Caddys einer Taxizentrale gestohlen worden seien. Diese konnten mittels GPS in Taucha geortet werden. Durch eingesetzte Polizeikräfte konnten beide Fahrzeuge auf der Graßdorferstraße in Höhe des Netto-Marktes festgestellt werden.

Als die Beamten die Verfolgung aufnahmen, wendete einer der beiden Caddys schlagartig und entfernte sich in Richtung Merkwitz. Dabei fuhr der VW Caddy immer wieder in den Gegenverkehr und zwang die entgegenkommenden Fahrzeuge dazu, stark abzubremsen und auszuweichen. Er floh weiter über mehrere Ortschaften, bis er schließlich an der Bushaltestelle in der Ortslage Gallen durch eine taktische Sperre mit Polizeifahrzeugen gestellt werden konnte. Am Steuer saß ein 15-jähriger Jugendlicher (serbisch), der nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war.

Des Weiteren hatte er am linken Arm eine Schiene. Auf Nachfrage gab er gegenüber den Beamten an, dass dieser gebrochen sei. Die Polizei beschlagnahmte das Auto, sein Mobiltelefon und zwei andere VW-Schlüssel, die der Jugendliche bei sich hatte. Ein durchgeführter Drogentest reagierte positiv auf Cannabis. Bei einer späteren Durchsuchung seiner Person wurde in der Einlegsohle seines rechten Schuhs ein Tütchen mit einer cannabis-ähnlichen Substanz aufgefunden.

Polizeibeamtin wurde verletzt

Der zweite flüchtige Caddy wurde durch andere Streifenwagen verfolgt. Während der Verfolgungsfahrt durch Taucha touchierte der Caddy zweimal das Polizeifahrzeug. In der Folge errichteten die eingesetzten Polizeikräfte eine Sperre mit zwei Fahrzeugen, die der Fahrer vergeblich zu durchbrechen versuchte. Den Beamten gelang es den Fahrer (20, deutsch) und dessen Beifahrer (15, deutsch) zu stellen. Der Fahrer war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Beide Insassen standen zudem unter dem Einfluss von Cannabis. Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeuges und der mitgeführten Gegenstände konnten ein weiterer Fahrzeugschlüssel, eine geringe Menge Cannabis sowie nicht zugelassene Pyrotechnik aufgefunden werden. Bei der Verfolgungsjagd entstand an beiden Polizeifahrzeugen Sachschaden in Höhe von zirca 20.000 Euro. Bei dem Versuch des Fahrers die Sperre zu durchbrechen, wurde eine Polizeibeamtin leicht verletzt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht.

Der 15-jährige Beifahrer wurde nach Rücksprache mit einem Richter wieder entlassen. Die beiden Fahrer der PKWs wurden vorläufig festgenommen und werden im Laufe des morgigen Tages einem Ermittlungsrichter in Sachsen-Anhalt vorgeführt. Sie müssen sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Bestäubungsmitteln, Besitz von Bestäubungsmitteln sowie mehreren Diebstahlshandlungen verantworten.