Wo bleibt der Sommer 2020?

Wetter Weniger Sommertage im Jahr 2020 als im Jahr 2019

Die Sommertage in diesem Jahr blieben weitestgehend aus. In jüngster Vergangenheit gab es sogar Bodenfrost mitten im Sommer im Erzgebirge. Selten kletterte das Thermometer am Tag über die 30 Grad-Marke in Sachsen. Die Wetterstation Dresden-Strehlen registrierte vom 30. Mai 2020 bis zum 24. Juli 2020 vier heiße Tage mit Temperaturen von über 30 Grad. Im gleichen Zeitraum 2019 zählte man deutlich mehr Tage. Hier waren es 18 Tage mit Temperaturen, die die 30 Grad-Marke knackten.

Wie geht es nun weiter?

Dennoch reichte der Sommer erneut für eine Trockenperiode. Die Böden sind nach wie vor zu trocken und es drohen Ernteeinbußen. So langsam steuern wir auch auf den Herbst zu. Der Monat Juli ist bald vorbei und wir starten in den August. Die Landwirte beginnen allmählich für den kommenden Winter zu denken und bereiten ihr Stroh vor. Auch Weizen, Gerste und letztlich der Mais sind bald reif für die Ernte. Sommerfreunde sollten daher das gute Wetter nochmal nutzen. Wie geht es nun weiter? Es bleibt ein "launischer Sommer" mit Gewittergüssen und verhältnismäßig sommerlichen Temperaturen. Am Dienstag könnte die 30 Grad-Marke geknackt werden. Am Mittwoch könnten aber Gewitter wieder eine kühlere Phase einleiten.