Wo steckt die beste Schülerzeitung Sachsens?

Wettbewerb Einsendeschluss ist am 17. April

Das Sächsische Kultusministerium und Jugendpresse Sachsen e. V. sind wieder auf der Suche nach den besten Nachwuchsjournalisten im Freistaat. Prämiert werden digitale oder gedruckte Schülerzeitungen, Einzelbeiträge, Fotos und Illustrationen. Bewertet wird innerhalb der einzelnen Schularten. Mit Förderpreisen werden zudem die beste Onlinezeitung und die beste Neugründung des Schuljahres 2019/20 bedacht. Einsendeschluss ist der 17. April 2020.

Das wird bewertet

Bewerbungsunterlagen sowie weitere Informationen gibt es unter www.jugendjournalismuspreis.de. Der Schülerzeitungswettbewerb findet in diesem Jahr zum 16. Mal statt. Schirmherr des Wettbewerbes ist Kultusminister Christian Piwarz.

Bewertet wird die inhaltliche Qualität, dazu gehört der Bezug zum Schulleben genauso wie die Einbindung von jugendrelevanten und regionalen Themen. Durch die Jury begutachtet werden aber auch Layout, grafische Umsetzung und der Einsatz unterschiedlicher journalistischer Darstellungsformen. So sollte es auch in einer Schülerzeitung eine gute Mischung aus Reportagen, Nachrichten, Interviews, Kommentaren und Berichten geben. Fotos sollen die Schülerzeitung nicht nur illustrieren und zum Lesen einladen, sondern auch selbst Informationen transportieren und ansprechend gestaltet sein. Ein Inhaltsverzeichnis ist in einer Schülerzeitung ebenso unabdingbar wie Quellenangaben und ein Impressum.