Wolf verirrt sich in Görlitzer Hinterhof

News Rüde wurde bereits wieder ausgewildert

Görlitz. 

Unglaublich: Am Montag wurde ein junger, geschlechtsreifer Wolf  in einem Görlitzer Hinterhof entdeckt. Offenbar hatte sich der sehr scheue Rüde in die Stadt verirrt und in der Morgendämmerung Schutz in einem Hinterhof zwischen Mülltonnen gesucht. Bei einem Fluchtversuch durch ein Kellerfenster hatte er sich in Panik leicht verletzt.

Das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie erklärte, dass der Wolf noch am selben Tag ausgewildert worden sei. Für Menschen hatte zu keiner Zeit eine Gefahr bestanden. Das besagte  Wohnhaus liegt nur wenige Hundert Meter Luftlinie vom Ufer der Neiße entfernt. Es ist bekannt, dass der Bereich zum  natürlichen Streifgebiet für Wölfe zählt