Zum zweiten Mal Abi-Aufgaben für alle Bundesländer

Abitur Gemeinsam entwickelte Aufgaben für mehr Vergleichbarkeit

zum-zweiten-mal-abi-aufgaben-fuer-alle-bundeslaender
Foto: FatCamera/Getty Images

Am Dienstag starten für über Zehntausend Schülerinnen und Schüler der sächsischen Gymnasien die Abiturprüfungen. Bereits zum zweiten Mal finden sich im Abitur vieler Bundesländer Aufgaben aus dem gemeinsamen Aufgabenpool des Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB).

2018 verwenden die acht Bundesländer Sachsen, Bayern, Hamburg, Brandenburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam entwickelte Aufgaben oder Aufgabenteile. Diese stehen auch anderen Bundesländern zur Verfügung. Sachsen setzt sich bereits seit 2014 aktiv für länderübergreifende Abituraufgaben ein.

Sachsen macht sich Stark für Gerechtigkeit

Sachsens Kultusminister Christian Piwarz zeigt sich zufrieden: "Wir setzen mit dem gemeinsamen Aufgabenpool den Weg zu mehr Vergleichbarkeit und Gerechtigkeit beim Abitur in Deutschland kontinuierlich fort."

Am Dienstag starten die schriftlichen Abitur-Prüfungen mit Geografie und GRW. Die letzte schriftliche Prüfung findet in Sachsen mit dem Latinum und Hebraicum am 4. Mai statt. Vom 8. Mai bis zum 1. Juni stehen dann die mündlichen Prüfungen für die Abiturienten an.