window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Mittelsachsen

Überfälle in Leipzig: Männer bedrohten mit "spitzen Gegenständen"

Blaulicht Polizei sucht nach Zeugen

Leipzig. 

Leipzig. In Leipzig hat es am späten Sonntagabend zwei Überfälle gegeben. In beiden Fällen sucht die Polizei nach Zeugen und Hinweisen.

Gegen 21:30 betrat der Tatverdächtige gestern Abend die Filiale eines Pizzadienstes auf der Stuttgarter Allee. Unter Vorhalten eines spitzen Gegenstandes forderte er die Mitarbeiterin auf, die Tageseinnahmen zu übergeben. Diese übergab im Anschluss einen oberen dreistelligen Bargeldbetrag. Der Mann flüchtete in der Folge unerkannt.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: Er war circa 1,70-1,72 Meter groß, hatte eine dunkle Hautfarbe, hat braune Augen, trug ein schwarzes Tuch vor dem Gesicht, eine schwarze Stoffmütze und schwarze Kleidung und hatte einen leichten südländischer Akzent.

Ähnliches Verbrechen wenige Stunden später

Später ereignete sich gegen 23.30 Uhr an der Ecke Schulze-Delitzsch-Straße/ Benningsenstraße ein weiteres Delikt. Drei unbekannte Männer forderten unter Vorhalten eines spitzen Gegenstandes und eines pistolenähnlichen Gegenstandes von einem Taxifahrer in dessen Wagen Bargeld. Der Geschädigte übergab die Tageseinnahmen in Höhe eines mittleren dreistelligen Betrages. Danach flüchten die Tatverdächtigen in unbekannte Richtung.

Einer der Männer wird wie folgt beschrieben: Er ist circa 20-22 Jahre alt, klein, schlank, hat schwarze Haare, große Augen, er trug eine rote Weste (Art Steppweste), hat eine helle Hautfarbe und sprach akzentfrei Deutsch.

 

In beiden Fällen läuft eine Ermittlung zur räuberischen Erpressung. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.