• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Zweites Corona-Jahr bringt Zoo Leipzig Besucherminus

Corona Zoo plant Neueröffnung des Aquariums

Leipzig. 

Das zweite Corona-Jahr mit Lockdown und Einschränkungen hat dem Zoo Leipzig erneut ein Besucherminus eingebracht. 2021 seien rund 1,26 Millionen Gäste gekommen, teilte der Zoo am heutigen Mittwoch mit. Das seien rund 250.000 weniger als im ersten Krisenjahr 2020 gewesen. Grund dafür sei der Lockdown Anfang des Jahres, woraufhin der Zoo monatelang komplett schließen musste. Auch Ende 2021 durften wegen der Pandemie die Tierhäuser nicht öffnen. Vor Beginn der Corona-Krise waren 2019 noch rund 1,8 Millionen Besucher gezählt worden.

Zoo-Direktor Jörg Junhold äußerte sich trotzdem zufrieden. "Für uns ist das Ergebnis im Kontext des Pandemiegeschehens erfreulich, zeigt es uns doch, dass Zoos nach wie vor zu den beliebtesten Freizeiteinrichtungen gehören", erklärte Junhold. Von der Stadt Leipzig und den vielen Zoo-Freunden und Unterstützern gebe es einen großen Rückhalt.

2022 stände zudem eine Reihe von Höhepunkten an. Unter anderem soll das sanierte historische Aquarium eröffnet werden. Die Modernisierung des "altehrwürdigen Schmuckstücks" sei abgeschlossen. Wann es für die Besucher öffnen kann, hänge von den Corona-Regeln ab, sagte Junhold.