• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Sachsenpokal: Favoriten gehen sich aus dem Weg!

FUSSBALL Die Begegnungen des Viertelfinales stehen fest.

Leipzig. 

Leipzig. Heute wurde im Sport- und Tagungshotel "Egidius Braun" bereits das Viertelfinale des "Wernergrüner Sachsenpokals" ausgelost - und das obwohl erst vier von acht Achtelfinalpartien gespielt sind. In diesen konnten sich der 1. FC Lokomotive Leipzig, der FC International Leipzig, der VFC Plauen sowie der LSV Neustadt/Spree durchsetzen. Dirk Majetschak, Vizepräsident des "Sächsischen Fußballverband" (SFV), sorgte dafür, dass sich die Favoriten ein weiteres Mal aus dem Weg gehen. Trotz drei Vertreter aus der Messestadt kommt es auch zu keinem Leipziger Derby.

 

Zwei Auswärtsspiele für die Himmelblauen

Der Chemnitzer FC duelliert sich erst am Sonntag, dem 17. November, mit dem FSV Krostitz. Gewinnt der Titelverteidiger dieses Aufeinandertreffen folgt im Viertelfinale definitiv ein erneuter Auswärtsauftritt. Die Himmelblauen würden dann auf den Sieger der Partie VfB Weißwasser und SSV Markranstädt treffen. Gegen das Team aus der Oberlausitz wäre es eine Premiere, gegen Markranstädt wäre es das bereits sechste Duell im Sachsenpokal. Das letzte endete in der Saison 2016/2017 mit 8:1 für den CFC.

Die weiteren Viertelfinalpaarungen im Überblick:

VFC Plauen - 1. FC Lokomotive Leipzig

FC International Leipzig - Sieger FC Oberlausitz Neugersdorf/FSV Zwickau

LSV Neustadt/Spree - Sieger FC Eilenburg/BSG Chemie Leipzig

 



Prospekte