Erstmals Frau an der Spitze der Polizei

Personal Sonja Penzel ist neue Leiterin der Polizeidirektion Chemnitz

Die Polizeidirektion Chemnitz ist jetzt erstmals unter weiblicher Führung. Innenminister Roland Wöller hat bei einer Feierstunde in dieser Woche auf Schloss Klaffenbach Sonja Penzel in ihr neues Amt als Leiterin der Polizeidirektion Chemnitz eingeführt. Penzel ist damit gleichzeitig die erste Polizeipräsidentin in Sachsen. "Mit Sonja Penzel starten wir den Generationenwechsel in der Führung der sächsischen Polizei. Wir setzen damit auf Erfahrungen und neue Perspektiven", so Wöller. Sonja Penzel habe nicht nur die Verantwortung für über 2.000 Polizisten, sondern sei auch für die Sicherheit von rund 900.000 Bürgern zuständig, ergänzte er.

Einzugsbereich reicht bis zur Außengrenze der Tschechischen Republik

Sonja Penzel war von September 2015 bis Juli 2018 Referatsleiterin im Referat "Technik der Polizei" im Sächsischen Staatsministerium des Innern, davor unter anderem Abteilungsleiterin im Landeskriminalamt, Leiterin der Kriminalpolizeiinspektion der Polizeidirektion Leipzig und Dezernatsleiterin in der Polizeidirektion Dresden. Sie tritt die Nachfolge von Polizeipräsident Uwe Reißmann an, der der Polizeidirektion Chemnitz seit 1999 als Behördenleiter vorstand und jetzt im Ruhestand ist.

Chemnitz ist mit mehr als 2.000 Bediensteten die drittgrößte Polizeidirektion nach Leipzig und Dresden im Freistaat Sachsen. Neben der Stadt Chemnitz zählen zum Zuständigkeitsbereich auch der Landkreis Mittelsachsen und der Erzgebirgskreis. Zum Einzugsbereich zählen auch 132 Autobahnkilometer und 150 Kilometer Außengrenze zur Tschechischen Republik.