Mit der Pappe in den Sitzungssaal

Fasching Wünschendorfer Carnevalsverein rollt in die 50. Saison

mit-der-pappe-in-den-sitzungssaal
Johannes Schmidt, Klaus Münzner und Kai Dähnert (v.l.) vom Wünschendorfer Carnevalsverein mit dem Vereinstrabi, der auch diese Saison Teil des Programms sein wird. Foto: Jan Görner

Wünschendorf. Der Wünschendorfer Carnevalsverein bereitet derzeit seine 50. Saison vor. Wie immer bleiben Einzelheiten des Programms bis zur ersten Veranstaltung geheim. "Wir wissen selber nicht, was andere Gruppen alles so in petto haben", sagte Johannes Schmidt vom Vereinsvorstand.

Feiern bis es knallt zum 50. Jubiläum

Fest steht das Motto. "Wir feiern, bis es richtig knallt - Der WCV wird 50 Jahre alt". Fest steht auch, dass sowohl die Prinzengarde, die Jugendgruppe und die Minifunken ihre Beiträge leisten werden. Ein Prinzenpaar wird es ebenfalls wieder geben. Das Geheimnis um die Namen wird jedoch erst zur ersten Sitzung gelüftet.

Der Trabi kann die gesamte Prinzengarde tragen

Der Vereinstrabi ist bereits fit. Dafür ist der KFZ-Handwerksmeister Klaus Münzner verantwortlich. Als er 1997 dem WCV beitrat, brachte er das Fahrzeug mit. Das Mobil ist so umgebaut, dass es die gesamte Prinzengarde tragen kann. Klaus Münzner hat zur Stabilisierung des Fahrzeuges die Türen zugeschweißt und die Federung verstärkt.

Lackiert in den Vereinsfarben blau-gelb und mit dem Wappen der Narren verziert, gehörte es regelmäßig zu den Programmen des WCV. Zur Dekoration gehört auch ein Blumenkasten, der statt einer Stoßstange die Front verziert.

Nur einmal machte der Trabi bisher schlapp

Bis auf eine Ausnahme war der Trabi immer die Zuverlässigkeit in Person. Es ist bereits Jahre her, als zwei Stunden vor der Sitzung die Kopfdichtung kaputt ging. Bis zum Programmstart hatte das Team Münzner den Fehler aber behoben.

Termine sind der 9. Februar, der 10. Februar und der 17. Februar. Der Einlass beginnt jeweils um 18 Uhr, das Programm eine Stunde später. Der 13. Februar ist für den Kinderfasching reserviert. Einlass ist um 14 Uhr, der Beginn um 15 Uhr.