Kroaten denken nicht an möglichen letzten Modric-Auftritt

Fußball-EM Luka Modric war schon 2008 bei der EM dabei. Er ist das Gesicht des kroatischen Fußballs. An diesem Montag droht ihm das EM-Aus.

An die möglicherweise letzten Minuten ihres Superstars Luka Modric bei einem großen Turnier mit der Nationalmannschaft Kroatiens verschwenden die Auswahlkollegen des 38 Jahre alten Edeltechnikers keine Gedanken. 177 Einsätze hat der nur 1,72 Meter große Spielgestalter des Vizeweltmeisters von 2018 für Kroatien schon absolviert. Nummer 178 an diesem Montag (21.00 Uhr/ZDF und Magenta TV) im Leipziger EM-Stadion gegen Italien wird ein besonderes Spiel werden.

"Mit drei Punkten kommen wir weiter. Bei allem anderen fahren wir nach Hause", sagte Trainer Zlatko Dalic. Bei allem anderen als einem Sieg gegen den Titelverteidiger wäre die EM auch für Modric beendet. "Wir denken nicht daran, ob es Lukas letztes großes Turnier ist", betonte Mitspieler Mateo Kovacic. Sie seien glücklich und stolz, dass er dabei sei und dass Modric das Team anführe. Modric wisse, dass er die Mannschaft gegen die Italiener auch führen müsse. "Und wir werden ihm folgen", versicherte Kovacic.

2008 bestritt Modric seine erste EM. Kroatien scheiterte damals im Viertelfinale, damals die erste K.o-Runde. 2012 kam das Aus nach der Gruppenphase, 2016 im Achtelfinale, ebenso 2021. Drei EM-Tore erzielte Modric in der Zeit, 15 Mal kam er zum Einsatz. Ungeklärt ist auch immer noch, wie es bei dem Fußballprofi aus Zadar bei Real Madrid weitergeht. Sein Vertrag bei den Königlichen endet ein paar Tagen nach dem Duell mit Italien am 30. Juni 2024.

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion