Terror-Anklage gegen "Revolution Chemnitz"!

Anklage Gegen acht Mitglieder der mutmaßlich rechtsextremen Terror-Gruppe

Am heutigen Dienstag wurde vom Generalbundesanwalt in Karlsruhe Anklage gegen acht Mitglieder der mutmaßlich rechtsextremen terroristischen Gruppe "Revolution Chemnitz" erhoben. Laut Informationen von Süddeutscher Zeitung, NDR und WDR wird ihnen die Bildung einer terroristischen Vereinigung vorgeworfen.

Die 21- bis 31-jährigen Männer sollen sich im September 2018 zusammengeschlossen haben, um tödliche Anschläge zu begehen. Insbesondere soll die Gruppe geplant haben, am 3. Oktober des vergangenen Jahres einen bürgerkriegsartigen Aufstand in Berlin anzuzetteln und wollten es dabei so aussehen lassen als hätten linke Gruppierungen die Anschläge begangen. Allerdings wurden die beschuldigten Männer am 1. Oktober 2018 verhaftet. Voraussichtlich wird das Verfahren im Herbst 2019 vor dem Oberlandesgericht in Dresden eröffnet.