Tschechien lockert seine Coronaregeln

Corona Geschäfte öffnen wieder und Bundespolizei zeigt Präsenz

Tschechien. 

Tschechien. Nach einem langen Lockdown in Tschechien lockert das Nachbarland Deutschlands die scharfen Coronaregeln. Wochenlang waren Restaurants und Kneipen geschlossen. Friseure und Kosmetikläden waren ebenfalls zu. Es gab eine strikte Ausgangsbeschränkungen.

Nach deutlich sinkenden Neuinfektionen hat die Regierung nun die Coronaregeln gelockert. Demnach dürfen alle Einzelhandelsgeschäfte und Restaurants wieder öffnen. Zudem entfällt die nächtliche Ausgangssperre. In Weipert, eine Grenzstadt zum Erzgebirgskreis, haben somit seit Donnerstagvormittag Friseure und Gaststätten wieder offen. Auch Nagelstudios haben geöffnet. Doch das nützt in der Grenzregion relativ wenig:

Sachsen hat die Quarantäneverordnung vor einigen Wochen angepasst. Wer keinen triftigen Grund für eine Reise nach Tschechien nachweisen kann, muss sofort bei Wiedereinreise nach Deutschland in Quarantäne. Erst am Wochenende und am Montag wurden deutsche "Grenzgänger" kontrolliert und in Quarantäne geschickt. Am Donnerstagvormittag war die Bundespolizei am Grenzübergang präsent. Sie kontrollierte die Einreise von Grenztouristen.