Ein Tag im Zeichen der Verkehrssicherheit

Event Im August ist Verkehrssicherheitstag auf dem Sachsenring

ein-tag-im-zeichen-der-verkehrssicherheit
Beim Verkehrssicherheitstag im vorigen Jahr testeten Stefan Raab und seine Schwester Fiona ein E-Auto. Foto: Andreas Kretschel

Oberlungwitz. Es dreht sich alles um die Verkehrssicherheit: Am 13. August findet auf den Anlagen des Fahrsicherheitszentrums und der Grand Prix-Rennstrecke am Sachsenring bei Hohenstein-Ernstthal die 19. Auflage des sächsische Verkehrssicherheitstag statt.

Sieben Stunden Programm sind geplant

Auf die Besucher warten zwischen 10 und 17 Uhr Wissenswertes, Unterhaltung und viele Mitmachangebote. Rund 50 Aussteller präsentieren ein umfangreiches Programm zur Verkehrssicherheitsarbeit für alle Altersgruppen.

Auf dem Festgelände ist eine Technikschau der Feuerwehren geplant. Zudem gibt es Fahrsimulatoren. Besucher bekommen Informationen zur Ersten Hilfe und zur Bergung von verletzten Personen.

"Poldi" kümmert sich um die Kids

Der ADAC-Prüfzug wird für einen kostenlosen Check der Besucherfahrzeuge aufgebaut. Rasante Stunts werden auf der Start- und Zielgeraden präsentiert. Für Stimmung sorgt das Polizeiorchester. Die jüngsten Gäste dürfen sich auf Polizei-Maskottchen "Poldi" freuen.

"Der Landkreis Zwickau ist neben dem Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und dem Lenkungsausschuss Verkehrssicherheit im Freistaat Sachsen wieder Mitveranstalter und zugleich mit der organisatorischen Ausrichtung vor Ort beauftragt", sagt Landkreis-Sprecherin Ilona Schilk.

Der zentrale Besucherparkplatz befindet sich im Fahrerlager 2 (ADAC-Turm). Ein Pendelbus fährt von 9 bis 17 Uhr zwischen dem Bahnhof Hohenstein-Ernstthal und dem Veranstaltungsgelände.