Itchy rockt diesen Samstag am Kopp

Konzert Deutsche Punkrock-Band kommt nach Chemnitz

itchy-rockt-diesen-samstag-am-kopp
Itchy rockt am Samstag vorm Marx-Monument. Foto: Ilkay Karakurt

Beim nächsten Kopp-Konzert, kommenden Samstag ab 15 Uhr vorm Marx-Monument, tritt die deutsche Punkrock-Band Itchy - von 2001 bis April dieses Jahres unter dem Name Itchy Poopzkid bekannt - auf.

Da kommt was Großes auf Chemnitz zu

Das Herrentrio, bestehend aus Sänger und Gitarrist Sebastian Hafner, Bassist und Gitarrist Daniel Friedl sowie Schlagzeuger Max Zimmer, hat bisher über 900 Konzerte in Europa gespielt, eine eigene Plattenfirma gegründet und sechs Studio-Alben sowie ein Buch veröffentlicht.

Chemnitz ist für die gebürtigen Baden-Württemberger kein Neuland. "Wir waren schon zwei Mal in der Stadt", erzählt Frontmann Sebastian "Sibbi" Hafner. Jüngst ist die Band Teil des Kosmonaut-Festivals im vergangenen Jahr gewesen. "Das war natürlich grandios - super Location, tolles Wetter, viele Leute", so Hafner.

Subway to Peter und Knoblauchschnaps

Der erste Besuch von Itchy liegt aber bereits ganze 14 Jahre zurück. Damals gab die Band ein Konzert im Subway to Peter. "Bei dieser Show kann ich mich nur noch an zwei Dinge erinnern. Zum einen gab es keine Gage, sondern es wurde ein Hut herumgegeben nach der Show, in dem am Ende tatsächlich 90 Euro drin waren.

Zum anderen wurden wir gezwungen, einen harten Knoblauchschnaps zu trinken, der dafür sorgte, dass wir den kompletten Rest der Tour damals so derbe nach Knoblauch gestunken haben, dass soziale Interaktion mit anderen Menschen nicht möglich war", erzählt Sebastian Hafner und schmunzelt.

Vorfreude ist die schönste Freude

Dass die drei jetzt direkt vorm alten Marx spielen dürfen, sei für sie etwas ganz Besonderes. "Vielleicht klettern wir mal drauf. Wir freuen uns auf jeden Fall wie Bolle auf die Show!"