Märchenprinzessin mit Biss

Theater Am Sonntag im Puppentheater Zwickau

maerchenprinzessin-mit-biss
Detlef Plath und Antje Binder. Foto: Peter Awtukowitsch

Zwickau. Im Puppentheater Zwickau ist am 30. April, 16 Uhr, das Stück Prinzessin Rosamund, die Starke nach Martin Wadell und Patrik Benso zu sehen.

Zum Inhalt:

Der König und die Königin haben ein Problem: Sie erlangen weder Ruhm noch Ehre und haben auch kein Geld mehr. Daher wollen sie ihre Tochter Prinzessin Rosamund von einer bösen Fee verfluchen lassen, um sie von einem gut aussehenden, aber - wichtiger noch -vermögenden Prinzen retten lassen. Doch haben sie ihren Plan ohne Rosamund gemacht. Was ist denn, wenn Prinzessin Rosamund ihre Hilfe gar nicht braucht? Denn in ihr steckt viel mehr als man ihr zutraut.

Mutig zieht sie in die Welt, vermöbelt Drachen, Dämonen, Kobolde und rettet Prinzen. Jeder von ihnen wäre eine gute Partie, doch leider gefällt ihr keiner von ihnen so wirklich. Und so zieht sie weiter.

Rebellion statt Klischee

Das erfrischend freche Märchen zeichnet mit Prinzessin Rosamund eine Heldin, die gegen alle vorherrschenden Klischees rebelliert und ihr Leben selbst in die Hand nimmt. Der Ire Martin Wadell erzählt von der Heldenprinzessin Rosamund und verleiht allen jungen Zuschauern eine gewaltige Portion an Selbstvertrauen!

Die Spieldauer betragt 45 Minuten ohne Pause und ist ab einem Alter von vier Jahren geeignet.