Sommer, Sonne, Kaktus

Theater Am 2. Juni zum letzten Mal im Malsaal in Zwickau

sommer-sonne-kaktus
Szene aus dem Stück. Foto: Theater Plauen-Zwickau/Peter Awtukowitsch

Zwickau. "Sommer, Sonne, Kaktus", der musikalische Familienurlaub ohne Sicherheitsgurt kann am 2. Juni, 19.30 Uhr, zum letzten Mal im Zwickauer Malsaal miterlebt werden. Familienurlaub wie früher.

Inhalt

Eine tolle Idee hatte Mutti Tina da. Prompt beginnt die Reise im Kleinwagen des neuen Lebensgefährten Werner in Richtung Süden. Mit an Bord ist die mittlerweile erwachsene Tochter Judith samt Freund Torben-Tobias. Insgesamt ein riskantes Unterfangen, wenn das Kind längst eigene Wege geht und erst recht, wenn da noch ein paar familiäre Leichen im Keller liegen, die spätestens bei der ersten Autopanne auferstehen und versorgt werden wollen.

Aber am Ende wird ja bekanntlich alles ... Antwort A: "immer schlimmer", Antwort B: "gut" oder Antwort C: "tödlich enden". Keiner weiß, wie dieser Abend ausgeht - sicher ist aber, dass unter der Regie von Thomas Esser und der Musikalischen Leitung von Chris Weinheimer ein Ohrwurm den nächsten jagen wird und ausgefallene Ideen keine Mangelware sind.

Besetzung und Eckdaten

Dem Publikum werden garantiert eigene Urlaubserlebnisse in Erinnerung gerufen und für die entsprechenden Lacher sorgen oder ein Schmunzeln ins Gesicht rufen. Es spielen Ute Menzel die Tina, Nadine Aßmann die Judith sowie Michael Schramm den Werner und Michael Kaiser den Torben-Tobias. René Weidlich und Eddy Rother sind in der Rolle des Hirsch zu erleben. Das Stück ist ab einem Alter von 12 Jahren geeignet. Die Spieldauer beträgt etwa eine Stunde und 45 Minuten ohne Pause.