Teuflisch gute Unterhaltung im Steinbruch

Rockoper In 28 Rock- und Popsongs wird Faust lebendig

teuflisch-gute-unterhaltung-im-steinbruch
Der Porphyrsteinbruch wird zur fantastischen Kulisse für "Faust - Die Rockoper". Foto: Andrea Funke/Archiv

Rochlitz. Der Rochlitzer Porphyrsteinbruch mit seiner fantastischen Naturkulisse und ungewöhnlichster Konzertarena Deutschlands feiert 20. Geburtstag. Am Freitag, dem klassischen "Theatertag", kommen die Freunde des außergewöhnlichen Konzerterlebnisses voll auf ihre Kosten, wenn die 2017er Auflage des Spektakels "Faust - Die Rockoper" aufgeführt wird.

Die Rocker lassen Taten sehen

Getreu dem Zitat "Der Worte sind genug gewechselt, lasst mich auch endlich Taten sehen", finden altbekannte Klassiker wie die "Gretchenszene", das "Hexeneinmaleins", der "König in Thule" oder die "Walpurgisnacht" in einer spektakulären Inszenierung aus Rockmusik, Interpretation und Tanz im Porphyrbruch eine wahrhaft würdige Kulisse.

"Faust - Die Rockoper" wird von einem 18-köpfigen Berliner Ensemble aus Live-Band, Sängern, Schauspielern und Tänzern als vergnügliches Rock-Schauspiel aufgeführt. Dabei werden ausschließlich die Texte von Johann Wolfgang von Goethe verwendet.

Der Komponist, Librettist und Regisseur Rudolf Volz, erzählt in einer genialen Fassung mit 28 Rock- und Popsongs die bekannte Geschichte von Doktor Heinrich Faust. Die Arrangements, Kostüme und Ausstattung nehmen Anleihen aus der Rockgeschichte der 70er Jahre. Das Ganze wird zu einem Spektakel zwischen Rockkonzert, Musical und Volksstück.

Teuflisch gute Klänge eingebettet in ein Licht- und Farbspektakel

Mystischer Gänsehautgrusel, aber auch mitreißende Partystimmung sind in der Inszenierung aus teuflisch guten Klängen, Licht, Farben und Feuer beinahe schon garantiert. Die 20. Auflage des Sommernachtsevents verspricht ein wahres Glanzlicht zu werden.

Ursprünglich wurden die Inszenierungen im Arbeitsbereich des aktiven Steinbruchs eingebettet. Seit einigen Jahren hat sich jedoch der bereits stillgelegte "Seidelbruch" weiter oberhalb des Bergs zur Veranstaltungsarena entwickelt.

Jährlich strömen tausende Liebhaber des Events auf den Rochlitzer Berg und genießen Ambiente und Klang gleichermaßen. Direkt auf dem Berg gibt es keine Parkmöglichkeiten. Jeans und Gummistiefel sind angebrachter als Abendkleidung. Für alle Fälle ist ein Regencape Pflicht. Vor Ort gibt es nur wenige Sitzplätze, das Mitbringen eigener Sitzplätze ist erwünscht.