"The Fugitives" spielen stimmungsvollen Indie-Folk

Konzert Zum Abschied der Baldauf Villa spielt kanadische Band

the-fugitives-spielen-stimmungsvollen-indie-folk
Das Indie-Folk-Kollektiv "The Fugitives". Foto: Mike Savage

Marienberg. Das Team der Baldauf Villa Marienberg verabschiedet sich am 27. Mai um 20 Uhr mit einem fabelhaften Musikereignis in die konzertfreie Sommerzeit. Schon deshalb sollten Musikliebhaber morgen schnell noch in die Villa eilen und "The Fugitives" aus Kanada genießen.

Rumgekommen

Nach nun fast einer Dekade des Tourens in Kanada und Europa, hat das in Vancouver beheimatete Indie-Folk Kollektiv "The Fugitives" so unterschiedliche Veranstaltungen wie das Internationale Literaturfestival in Wien, das Winnipeg Fringe Theatre Festival und das Vancouver Jazz Festival bespielt und ist ein gern gesehener Gast auf den Bühnen kanadischer Folkfestivals.

10 Wochen in kanadischen Charts

Ihr erster Longplayer wurde für den Canadian Folk Music Award nominiert und der Nachfolger von kanadischen Medien als "vielseitig und aufregend" (See), "ergreifend" (Uptown) und "ansteckend" (CBC) gelobt. Die Bigger than Luck - EP, Vorläufer ihres letzten Albums Everything Will Happen, hielt sich 10 Wochen in den Top 10 der kanadischen Folk Charts.

Künstler durch und durch

Wenn sie nicht gerade mit der Band touren, sind die Frontmänner und Songwriter Brendan McLeod und Adrian Glynn auch auf anderen künstlerischen Feldern aktiv. McLeod ist ein mit Preisen dekorierter Schriftsteller und Poetry-Slam-Champion, während der Schauspieler Glynn überschäumende Kritiken für seine Rolle in Chelsea Hotel, einem auf Leonard Cohens Songs und Gedichten basierenden Theaterstücks, erhielt.

Ihre gemeinsame Band ist ebenso vielschichtig und protzt mit ihren anderen Mitgliedern, dem bekannten Musical-Künstler Steve Charles am Banjo und der Singer/Songwriterin Ali Romanow an der Violine.